Etappe Mo., 18.05.2009 von WERMELSKIRCHEN nach Schalksmühle


Tagesbericht

Nachdem man sich am Vortag bereits mit den Steigungen des Sauerlands vertraut gemacht hatte, entschied sich der Brauereiwagen auf Grund des höheren Gewichtes die schwierigen Bergetappen zugunsten der Gesundheit der Pferde zu überspringen. Die leichteren Planwagen hatten jedoch am Vortag trotz des steilen Geländes keine Probleme und so ging man die 30 Kilometer in Richtung Schalksmühle ohne große Sorgen an. 

Nach dem Regenwetter und der Frische am Morgen, rastete man gegen Mittag bereits auf grünen Bergwiesen und während die Pferde ihr wohlverdientes Wasser bekamen, stärkte sich die Mannschaft mit Gulaschsuppe. 

Weiter ging es bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen in Richtung Zielort, der auf einem der Berge, etwa 500 Meter vor der Bergspitze lag. Ein idyllischer Ort, mit saftigen grünen Wiesen, der nicht nur den Pferden, sondern auch allen Fahrern zu gefallen schien. Und so baute man gegen Abend  die gusseiserne Feuerstelle auf und ließ es sich bei Speis und Trank gut gehen. 

Natürlich waren auch zahlreiche Anwohner und Neugierige beim Nachtlager zu finden. Und so standen die Organisatoren auch hier der Presse Rede und Antwort und die Kinder tollten über die Weide und beäugten die schweren und stolzen Pferde.
Text im Auftrag des Veranstalters: Jens Habermann 

zurück zur Tour-Übersicht Mai