Thomas Haseloff erhält Europaurkunde 2009

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat am 8.5. in der Potsdamer Staatskanzlei verdienstvollen Bürgern die Europaurkunde 2009 überreicht. Die neun Frauen und Männer, darunter Thomas Haseloff, erhielten die hohe Auszeichnung für ihr ehrenamtliches Engagement. Sie hatten mit ihren Projekten im Sinne des Mottos des „Europäischen Jahres“ Kreativität und Innovation im Land gefördert. Bei der Zeremonie dankte Platzeck den Geehrten, die mit ihren Initiativen dazu beigetragen haben, den Europagedanken in Brandenburg zu verankern.

Platzeck betonte, die Ausgezeichneten hätten nicht nur mit ihren kreativen Ideen und innovativen Projekten die Entwicklung in vielen gesellschaftlichen Bereichen voran gebracht. „Sie setzen sich grenzüberschreitend für die Verständigung zwischen den Völkern ein. Ihre Projekte machen deutlich: Europa wächst zusammen, und zwar von unten.“ Das zunehmende Interesse an Europa zeige sich auch an der regen Teilnahme an der diesjährigen Europawoche in Brandenburg, bei der allein rund 130 Schulen und damit so viele wie nie zuvor mitmachten, sagte Platzeck. „Das ist insbesondere im Jahr der Europawahlen wichtig, denn bei Europa geht es um Zukunftschancen vor Ort für jeden Einzelnen von uns.“

Angesicht noch immer vorhandener Skepsis bei vielen Menschen gelte es, immer wieder die Vorteile der fortschreitenden Integration Europas deutlich zu machen, unterstrich Platzeck. „Wer innerhalb der weltweiten wirtschaftlichen Dynamik eine Chance haben will, muss seine Potenziale bündeln. Insgesamt stärken der Binnenmarkt, die EU-Osterweiterung und die Währungsunion die Position der europäischen Volkswirtschaften im internationalen Wettbewerb beträchtlich. Europa-Skeptikern sollten wir zudem vor Augen führen, dass eine enge und erfolgreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit die beste Gewähr für ein friedliches Miteinander ist, bei dem man füreinander soziale Verantwortung übernimmt. Wir sind nicht nur eine Wirtschafts-, sondern vor allem auch eine Werte- und Solidargemeinschaft.“

Aus der Laudatio für Thomas Haseloff :
Thomas Haseloff (Brück) hat sich als Vorsitzender des Kaltblutzucht- und Sportvereins Brück unter anderem um die Veranstaltung „Titanen der Rennbahn“ verdient gemacht, bei der seit 2002 internationale Teilnehmer aus dem Kaltblutpferdesport im brandenburgischen Fläming zusammentreffen. Er ist zudem an der Organisation und Umsetzung des Projekts „Titanen on Tour: Europa erfahren – Geschichte erleben“ beteiligt, das am 2. Mai in Brügge startete. Die Initiatoren und ihre Mitstreiter wollen damit an den Besiedlungsursprung des Fläming vor 850 Jahren insbesondere durch Flamen und Holländer erinnern. Der Planwagen-Treck folgt den historischen Spuren über Brügge, Gent, Maastricht durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt bis ins brandenburgische Brück.