Titanen beim 13. Fläming-Frühlingsfest in Coswig 

Die Stadt Coswig, auch als das „Tor zum Fläming“ genannt, erwies sich beim 13. Fläming-Frühlingsfest als ein würdiger Gastgeber. Über 10 000 Zuschauer säumten die Umzugsstrecke, die durch die Innenstadt am Rathaus vorbeiführte. Ein farbenprächtiges Bild boten die Planwagen des Titanenteams, gezogen von Kaltblutpferden aus Brück. Davor belgische Fahnenschwinger und musizierende Mitglieder des Vereins Fläming-Flandern, die das bunte Bild abrundeten. Großes Interesse bekundeten die Besucher an der Titanentour, die bekanntlich am 2. Mai in Brügge startet und nach 7 Wochen am 27.Juni. in Brück endet. Große Verwunderung und Respekt löste die Länge der Distanz von 1200 km aus. All das wirkte recht authentisch, denn die Bauweise der Planwagen orientierte sich an alte Zeichnungen und Vorlagen, die sich an dem 12. Jahrhundert orientierten – die Zeit jener Besiedlungswelle des heutigen Fläming.