Etappe So., 31.05.2009 von KLEINENWIEDEN nach Diedersen


Die Marketing und Touristik Gmbh der Stadt Hameln plant für
31.05.09 (Pfingstsonntag)-- 14.00 Uhr den Einzug auf dem Rathausplatz der Stadt Hameln, von da in den Bürgergarten (gleichzeitige Veranstaltung eines
Geranienmaktes). Vorstellung eines Gespanns mit Planwagen vor der
"muschel"(tribüne) mit Interview des Geschäftsführers Herrn Schlichte
ca.15.00 Uhr Weiterfahrt nach Diedersen.

Tagesbericht

Der letzte Tag des Mais führte den Treck schließlich in die Rattenfängerstadt. Nach dem Ruhetag konnten es die meisten kaum erwarten, sich wieder auf den Weg zu machen und so waren schon um 8.30 Uhr alle Pferde vorgespannt und der Treck abmarschbereit. Die mitreisende Porter-Brauerei hatte sich für diese Etappe das junge Ersatzpferd Ulrike ´06 ausgeliehen, um einen Brauerei-eigenen Kaltblüter zu schonen. Den Gastgebern überreichte Dieter Habermann mit einigen Dankesworten eine Urkunde und einige Souvenirs der Titanen on Tour.

Danach ging es auf die 22km weite Teiletappe nach Hameln, wo man auf dem Geranienfest im Bürgergarten eingeladen war. Direkt an den Garten schloss sich der Rathausplatz an, auf dem die Gespanne 13 Uhr eintrafen und sich dem Publikum präsentierten. Sobald die Nachricht die Leute erreicht hatte, konnte man zahlreiche Zuschauer den Bürgergarten in Richtung Rathausplatz verlassen sehen.

Kurz nach 14 Uhr schloss sich dann der offizielle Empfang im Bürgergarten an. Ein Gespann durfte durch die mit tausenden Menschen gefüllte Anlage fahren und machte direkt vor der Bühne halt, wo bereits die Ankündigung der Titanen on Tour lief und nun einige Mitglieder des Trecks die Möglichkeit erhielten, den Einwohnern von Hameln die 8wöchige Reise näher zu bringen.

Nachdem Jeanette Bergholz über die Region Fläming gesprochen hatte, klärte Dieter Habermann einige Fakten zur Organisation und Entstehung der Tour, Wolfgang Balinth schloss sich mit einigen europäischen Gedanken daran an und Manuela Kube konnte als Vertreterin für die Fahrer Informationen aus erster Hand über die täglichen Fahrten Richtung Brück liefern. Als besondere Attraktion führte man anschließenden den Annemarie-Tanz auf und zeigte den Hamelnern so ein weiteres Stück Tradition aus dem Fläming.

Dann ging es mit der sehr freundlichen Polizeibegleitung 9km weiter in Richtung Diedersen, dem Zielort der Etappe, wo bereits Baron von Hake auf seinem Anwesen wartete, um die Gäste in Empfang zu nehmen. Mit einer Rede begrüßte der Bürgermeister die Gäste herzlich in Diedersen und nach einigen Grußworten von Wolfgang Balinth stimmte der Bläserchor des Ortes an, um eine musikalische Untermalung zu liefern. Viele Einwohner des Dorfes waren wieder vor Ort, um sich die Planwagen anzusehen und mit den Reisenden ins Gespräch zu kommen.

Nach einem sehr gut vorbereiteten Abendessen im örtlichen Reiterhaus ging der Abend auf dem Hof weiter, wo man in einer gemeinschaftlichen Feier den ersten Abend in Diedersen ausklingen ließ.

Text für den Veranstalter : Jens Habermann

zurück zur Tour-Übersicht Mai

Eindrücke an der Strecke von Marianne Schwöbel